Wilhelm Barth GmbH & Co. KG Feuerwehrtechnik

INTERSCHUTZ 2022

WIR WAREN DABEI !

BARTH Feuerwehrtechnik präsentierte zur Interschutz 2022 erneut innovative Produktneuheiten im Bereich Schlauchpflege. Damit setzen wir unsere langjährige Tradition in diesem Segment fort. Von der mobilen Schlauchreinigung HoseCleaner über das beschleunigte Einziehen und Buchten längerer Schlauchstrecken mit dem XCross bis hin zu leicht bedienbaren Multifunktionswerkzeugen 4in1 am Einsatzort: BARTH setzt mit den aktuellen Neuheiten auf flexible und mobile Produkte.

Darüber hinaus zeigten wir dem nationalen und internationalen Publikum auch unsere bewährte Produkte wie Einpersonen-Haspeln, die Schlauchpfleg-Halbstraße VARIO E-U mit Aufhängeanlage LIFTURMATIC, Schlauchwaschmaschinen, Schlauchwickler sowie weitere Innovationen wie die BARTH-Sichtschutzwand, die in nur 90 Sekunden einsatzbereit ist:

  • Haspeln zur Verkehrssicherung: EPH VERKEHR und EPH VERKEHR PLUS mit verschiedenen Lagerungsboxen zur Unterbringung von Verkehrssicherungsmaterial
  • Matrix-LED-Display zur Verkehrswarnung und Visualisierung verschiedener Texte wie "Unfall" oder "Ölspur"
  • Sonder-Haspeln EPH AQATIX zur Aufnahme eines Kompaktwassersaugers AQUATIX mit Zubehör
  • Sichtschutzwand 5,7 x 2,0 m zum einfachen und schnellen Aufstellen eines Sichtschutzes mittels zwei Einpersonen-Haspeln in nur 90 Sekunden.
  • Einpersonen-Haspel Schlauch
    • mit seitlicher Lagerung für ein Standrohr mit Zubehör
    • Warn-Rollo mit LED-Blitzer
    • verschiedene Beklebungen der Haspelscheiben und Felgen
    • Energie-Box und Stromübergabestation für verschiedene Verbraucher
  • Schlauchpflege-Halbstraße VARIO E-U mit Touch-Screen-Steuerung
  • Schlauchturm mit Schlauch-Aufhängeanlage LIFTURMATIC III
  • Einbindemaschine ESB 69-3 PRO für den Schlaucheinband mit Edelstahl-Draht
  • Schlauchwickler ROLLSTAR A40 zum Einfach- oder Doppelwickeln von Druckschläuchen bis Größe A und 40 m Länge
  • Schlauch-Waschmaschine MONDIALE D zum gleichzeitigen Waschen von 2 Druckschläuchen bis Größe B
  • Schlauch-Waschmaschine HoseCleaner, akkubetrieben, zum Waschen kontaminierter Schläuche direkt am Einsatzort
  • Schlauch-Prüfpumpe P 2020 zum Druckprüfen von bis zu 4 Druckschläuchen
  • Rollwickler ROLLY IV sowie den brandneuen ROLLY A zum Wickeln von Druckschläuchen bis Größe A durch einfaches Hinwegschieben über den Schlauch
  • Multifunktionswerkzeug für Über- und Unterflurhydranten 4in1-Tool

HoseCleaner reinigt verschmutzte Schläuche direkt an der Einsatzstelle

Mit der völlig neu konstruierten Schlauchwaschmaschine HoseCleaner werden Schläuche künftig nicht mehr in der Feuerwache, sondern direkt am Einsatzort gereinigt. Entwicklungsziel war die konsequente Ausrichtung auf ein mobiles und kompaktes Gerät, das in der Waschleistung den konventionellen Geräten in nichts nachsteht. Dazu werden zwei Waschbürsten über einen wechselbaren 28V-Milwaukee Akku angetrieben. Die vier Waschdüsen am Ein- und Ausgang sorgen für die notwendige Wasch- und Spülleistung und werden über einen D-Anschluss mit Wasser vom Löschfahrzeug versorgt. Das kompakte Baumaß von 400x400x280mm ist kaum grösser als eine Scheinwerfereinheit und lässt sich somit einfach in jedem Geräteraum unterbringen. Beidseitig angebrachte umlaufende Griffbügel erlauben ein müheloses Greifen zum Transportieren oder Verladen der nur 24 kg schweren Einheit.
Der Prototyp wurde in enger Zusammenarbeit mit US-Feuerwehren entwickelt. Das North Carolina Institute of Textile hat im Rahmen einer Untersuchung bestätigt, dass durch regelmäßige Schlauchwäsche die Konzentration von krebserregenden Schadstoffen auf dem Schlauch drastisch reduziert wird. In den USA und in vielen anderen Ländern findet eine klassische Schlauchwäsche in der Feuerwache bislang nicht statt. Mit dem HoseCleaner ist es den Feuerwehren jetzt möglich, den Reinigungsprozess in den Ablauf an der Einsatzstelle zu integrieren und damit die Kontamination von Personal und Fahrzeug zu verhindern. Der Schmutz bleibt am Einsatzort.

XCross-Schlaucheinzug: schnell, leicht und vielseitig

Das Vereinfachen und Beschleunigen beim Verlegen von langen Schlauchstrecken hat eine Neu-Entwicklung zum Ziel: mit dem neuen XCross-Schlaucheinzug können Schlauchleitungen mit bis zu Schrittgeschwindigkeit in einen Schlauchcontainer eingezogen und gebuchtet werden. Die Einheit ist durch einen wechselbaren Milwaukee-Akku und nur 24 kg Gewicht mobil einsetzbar und kann flexibel auf verschiedene Schlauchcontainer adaptiert werden.

Die Steuerung erfolgt über einen Fußschalter, so dass bei der Bedienung beide Hände frei bleiben. Auch die Geschwindigkeit ist regelbar: eine Schlauchbox mit 1.000 m Schlauch kann in weniger als 20 Minuten sauber gebuchtet bestückt werden.
Das XCross-Buchten ist besonders in den USA schon seit vielen Jahren ein bewährtes Verfahren zum Ausbringen von Schläuchen. Es bietet im Gegensatz zum hierzulande eingesetztem Buchten in engen Schlauchfächern den Vorteil des enorm schnellen Ausbringens, da der Schlauch beim Auslaufen seitlich nicht behindert wird. Auch das Bestücken ist wesentlich schneller, denn dabei muss nicht auf das saubere Schichten in Schlauchfächern geachtet werden.

Der Invest für die Schlauchcontainer ist minimal, da diese extrem einfach gehalten werden können. Selbst eine gebrauchte, vorne auf der ganzen Seite geöffnete Gitterbox ist somit jedem Rollcontainer Schlauch oder Schlauchkassette des SW-2000 überlegen. Bewusst konzentriert Barth sich als Hersteller nur auf die Fördereinrichtung XCross und überlässt es den Feuerwehren, kreative Lösungen für die jeweiligen Schlauchcontainer zu finden.

 

4in1-Tool: Universelles Multifunktionswerkzeug für Über- und Unterflurhydranten

Angeregt durch die zahlreichen Armaturenschlüssel, die Kunden auf den Einpersonen-Haspeln gelagert haben wollen, entstand ein innovatives Multifunktionswerkzeug: das 4in1-Tool.

Das aus Edelstahl gefertigte, beilähnliche Oberteil deckt alle Funktionen des Überflur-Hydrantenschlüssels ab. Außerdem ersetzt es den Latthammer zum Lockern und Öffnen von Schachtdeckeln. Zum Öffnen des Hydranten wird das Oberteil quer in das Unterteil mit dem Rechteck-Rohr gesteckt. Sogar die Hebelwirkung am T-Stück kann noch verstärkt werden.

Ober- und Unterteil werden zum Transport zusammengesteckt und bilden ein enorm kompaktes Baumaß zur Lagerung im Fahrzeug. Eine Halterung für das seitliche Lagern des 4in1-Tools an Barth Einpersonen-Haspeln rundet das Produkt ebenso ab wie eine teleskopierbare Variante für württembergische Schachthydranten mit integrierter LED-Leuchte und Schachthaken-Halter.

>> Mehr Informationen zum 4in1 Tool

EPH-Sichtschutz: Das standfeste Leichtgewicht

Ein Hingucker ist der neue Sichtschutz-EPH. Das System erlaubt den Aufbau eines 5,70 m langen Sichtschutzes in weniger als 90 Sekunden. Nebenbei hat dieser innovative Gafferschutz die grösste Standfestigkeit am Markt.
Als Basis dienen zwei Barth-Einpersonen-Haspeln die inzwischen bei den meisten LF20 mitgeführt werden. An diesen wird am Aufprotzhaken der EPH ein Adapter aus Edelstahl mit Teleskopstange eingeklickt. Durch das Auseinanderfahren der beiden EPH wird das Tuch ganz einfach und schnell gespannt.
Die Einheit wiegt weniger als 6 kg und das Packmaß ist kaum größer als zwei Faltsignale und kann daher problemlos auf jedem Fahrzeug verlastet werden.
Mit drei Einpersonen-Haspeln können auch zwei Sichtschutze um eine Unfallstelle herumgebaut werden.

Ungültiger Suchbegriff

Bitte geben Sie einen gültigen Suchbegriff ein,
der aus mindestens 4 Zeichen/Ziffern besteht.